SWISS LAB - WATER HYGIENIC LABORATORIES, Legionella Pneumophila, Legionellen, Legionärskrankheit, Wasser, Wasserhygiene, Wasserleitungen, Boiler


Legionärskrankheit

Diese Krankheit äussert sich vor allem als akute Lungenentzündung. Auch cerebrale, renale, intestinale, cardiale und muskuläre Symptome sind möglich.

Die Inkubationszeit beträgt zwei bis zehn Tage (üblicherweise fünf bis sechs Tage). Die
Krankheit kann Unwohlsein, hohes Fieber, Schüttelfrost, Myalgien, Durchfall, Kopfschmerz, Thoraxschmer-zen, trockenen Husten (manchmal auch eitrig oder blutig), Atemnot, Niereninsuffizienz, geistige Verwirrtheit oder Erregung bis zum Delirium hervorrufen. Manchmal stellt man auch eine Hyponaträmie fest.

Die hämatogene Streuung ist nicht selten (ungefähr 20% der schweren Fälle), aber eine Bakteriämie ist schwierig zu entdecken, weil die üblicherweise für Blutkulturen verwendeten Medien sich nicht für die Anzucht von Legionellen eignen.
Durch Ateminsuffizienz oder toxisch-septischem Schock kann die Krankheit in 5-15% der unbehandelten Fälle zum Tod führen.

Die Triade "Pneumonie / Diarrhoe / geistige Verwirrung" muss den Verdacht auf Legionellen auslösen, vor allem wenn sie bei einer Person mit Risiko festgestellt wird (ältere Menschen oder Immunsupprimierte).

Bei einer Pneumonie, die sich nach Behandlung mit ß-Lactam-Antibiotika oder mit
Cephalosporinen nicht bessert, besteht ebenfalls sehr starker Verdacht auf Legionellose.


Top Zurück

SWISS LAB - WATER HYGIENIC LABORATORIES
Webdesign by internetpeople - Ihre Interntagentur aus Innsbruck in Tirol