SWISS LAB - WATER HYGIENIC LABORATORIES, Legionella Pneumophila, Legionellen, Legionärskrankheit, Wasser, Wasserhygiene, Wasserleitungen, Boiler


Historisches

Philadelphia, Juli 1976

In einem amerikanischen Hotel in Philadelphia fand im Jahre 1976 ein Treffen ehemaliger Armeeangehöriger -Legionäre - statt, an dem etwa 4400 Personen teilnahmen. Kurze Zeit nach dem Treffen erkrankten 149 Personen an schwerer Lungenentzündung, die mit hohem Fieber einherging. Von den Ärzten wurde eine Lungenentzündung diagnostiziert und entsprechend mit Penizillin behandelt. Doch die Behandlung blieb ohne Erfolg, so dass 34 der Erkrankten verstarben.

Unmittelbar nach Ausbruch der Epidemie durchgeführte Untersuchungen auf bekannte bakterielle und virale Erreger blieben erfolglos. Auch Vergiftungen durch Schwermetalle und andere Umweltgifte konnten im Verlauf der Nachforschungen ausgeschlossen werden.

Neben den oben auf geführten Tagungsteilnehmern erkrankten auch Personen die sich lediglich längere Zeit in der Emphangnshalle des Hotels bzw. auf dem angrenzenden Gehweg aufgehalten hatten, jedoch keine Tagungsteilnehmer waren.

Diese Tatache führte zu der Erkenntnis, daß die Klimaanlage des Hotels als Quelle der Infektionen anzusehen war.

Durch bakteriologische Untersuchungen gelang es daraufhin ein bisher unbekanntes Bakterium als Auslöser der Erkrankungen auszumachen. Aufgrund seiner Entdeckungs-geschichte wurde diesem Bakterium der Name Legionella pneumophila gegeben.

Haben Sie Fragen?
call back
Call-Back-Service

Top Zurück

SWISS LAB - WATER HYGIENIC LABORATORIES
Webdesign by internetpeople - Ihre Interntagentur aus Innsbruck in Tirol