SWISS LAB - WATER HYGIENIC LABORATORIES, Legionella Pneumophila, Legionellen, Legionärskrankheit, Wasser, Wasserhygiene, Wasserleitungen, Boiler



Fachinformation Legionella pneumophila

Seit ihrer Entdeckung 1976 ist es gelungen, die Legionellen als Krankheitserreger und Besiedler aquatischer Systeme besser zu verstehen.

  mehr

Historisches

In einem amerikanischen Hotel in Philadelphia fand im Jahre 1976 ein Treffen ehemaliger Armeeangehöriger - Legionäre - statt, an dem etwa 4400 Personen teilnahmen. Kurze Zeit nach dem Treffen erkrankten 149 Personen an schwerer Lungenentzündung, die mit hohem Fieber einherging.

  mehr

Allgemeines

Die Legionellose (Legionärskrankheit) ist eine schwere Infektionserkrankung der Lunge, die durch das Legionärsbakterium mit dem Fachbegriff Legionella pneumophila ausgelöst wird.

  mehr

Verhalten der Legionellen im Wasser

Früher nahm man an, dass sie nur im Süßwasser beheimatet sind, doch können sich Legionellen auch im Meerwasser halten und vermehren.
Aufgrund ihrer natürlichen Verbreitung kommen Legionellen auch in geringer Anzahl im Grundwasser vor. Daher ist es selbstverständlich, dass sich in dem von den Wasserwerken gelieferten Trinkwasser Legionellen befinden können.

  mehr

Infektionsweg

Die Legionärsbakterien werden über zerstäubtes Wasser oder als Aerosole, so beim Duschen oder durch Klimaanlagen, Whirlpools u.ä. über den Nasen- Mund- Rachenraum in das Bronchialsystem übertragen. Aber auch Luftbefeuchter in Arbeits-und Wohnräumen oder sogar Inhalatoren in der Medizin können als Infektionsquellen infrage kommen. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch dagegen gilt als eher unwahrscheinlich.

  mehr

Legionärskrankheit (Legionellose)

Die Legionärskrankheit oder Legionellose wird durch Legionella Bakterien ausgelöst. Diese befallen Makrophagen in der Lunge. Die Symptome der Legionellose sind die einer schweren Lungenentzündung mit teilweise hohem Fieber, Husten und allgemeiner Mattigkeit. Die Krankheit betrifft vor allem ältere und immungeschwächte Personen. In schätzungsweise 10 Prozent der Fälle endet sie tödlich.

  mehr

Diagnose und Therapie

Bei rechtzeitiger richtiger Diagnose kann diese Lungenerkrankung gut behandelt werden, so dass ein tödlicher Ausgang mittlerweile relativ selten ist. Ohne richtige Behandlung jedoch ist ein tödlicher Ausgang vor allem bei älteren und immungeschwächten Menschen in bis zu rund 20 % der Fälle möglich.

  mehr

Top Zurück

SWISS LAB - WATER HYGIENIC LABORATORIES
Webdesign by internetpeople - Ihre Interntagentur aus Innsbruck in Tirol